Top
0

Speicherkarten-Aufbewahrung

In der Kategorie Speicherkarten-Aufbewahrung wurden 7 Produkte gefunden.

Für die kleinen Speichermedien

Die Entwicklung der Computertechnik hat seit Anbeginn zwei Ziele vor Augen: Erhöhung der Datenkapazität und Reduzierung der Ausmaße. Das zeigt sich unter anderem auch an den Speichermedien. Gegenüber den ersten Magnettonbändern oder Disketten sind moderne Speicherkarten geradezu winzig, bieten aber ein Vielfaches an Speicherkapazität. Die Reduzierung der Gehäusegröße bringt allerdings nicht nur Vorteile. Werden die Speicherkarten immer kleiner, so empfiehlt sich eine Speicherkartenbox für die optimale Aufbewahrung. Würde man die Speichermedien einfach so in einem Koffer oder einer Tasche unterbringen, so bestände die Gefahr, dass sie verloren gehen oder unbeabsichtigt beschädigt werden. Die Speicherkartenbox weiß das zu verhindern und bietet gleich für mehrere Karten Platz. Das kann beispielsweise für den Kamerafan interessant sein. Während des Urlaubs etwa würde sich die Speicherkartenbox nützlich machen, da sie für die Sicherheit der Medien sorgt und den Zugriff erleichtert. Dazu muss die Speicherkartenbox vor allem zwei Qualitäten mitbringen: Sie muss gegen Stöße und gegen Spritzwasser und Feuchtigkeit schützen. Das Angebot belegt, dass hier qualitätsbewusst offeriert wird. Gleich 3 SD- oder MM- oder 2 CF-Karten können in der Speicherkartenbox den Schutz genießen und stehen griffbereit zur Verfügung.
An der Speicherkartenbox kann auch abgelesen werden, wie wichtig die optimale Aufbewahrung wertvoller Gegenstände für den Umgang ist. Ein Großteil des Verlustes ist in eigenem Fehlverhalten begründet. Eine auffällige Aufbewahrung wie eine Speicherkartenbox ist da häufig praktischer als etwa die Speicherkarten in der Hemdtasche unterzubringen. Und natürlich ist in diesem Zusammenhang auch die Sicherheit zu bedenken. Man vergisst vielleicht die Speicherkarte mit den wertvollen Urlaubsbildern in der Hemdtasche und begeistert sich des Nachts beim allgemeinen "Pool-Sport". Alle Partygäste springen mit Kleidung ins kühle Nass. Das kann am nächsten Morgen ein böses Erwachen geben, wenn dann die Speicherkarte entdeckt wird. Es ist auch möglich, dass sie durch die Wasserbewegungen aus der Hemdtasche herausgesogen wurde und für immer verschwunden ist. Noch katastrophaler wäre dies, wenn auf der Speicherkarte wichtige Daten für ein Unternehmen gespeichert wurden. Auf eine Speicherkartenbox zu verzichten, kann in vielerlei Hinsicht schon als fahrlässig definiert werden.

Handhabung ist nicht unwichtig

Wer Zeit hat, sich die Speicherkartenbox anzuschauen und feststellt, dass Herausnehmen und Einsetzen der Medien kein Problem sind, sollte auch an die Stresssituation denken, die vielleicht mal beim Fotografieren aufkommen könnte. Man kennt das vom Urlaub: Endlich geht es auf den Safari-Trip. Gerade jetzt, wo einem der Elefant vor die Linse kommt, ist die Speicherkarte voll. Digitalkameras an sich verlangen ja gelegentlich schon viel Fingerspitzengefühl beim Austausch der Speicherkarte. Gut, wenn die Speicherkartenbox sich hier als optimaler Helfer bewährt.
Zu den Kaufaspekten ist so viel zu sagen, dass es vor allem auf die Art des Einsatzes ankommt. Es gibt die Speicherkartenaufbewahrungsboxen in so vielen verschiedenen Ausführungen, dass normalerweise für jede Anwendung die richtige Form dabei sein sollte. Eine Frage dabei ist etwa die Anzahl der Speicherkarten. Da ist aber auch der übliche Verwahrungsort der Box gefragt: Geht da eventuell noch eine zweite Box hin, wenn der Bedarf größer wird?

Erhaltenswertes Zubehör

Die Speicherkartenbox ist ein Zubehörartikel, der durchaus seine aktive Phase überdauern kann. Die meisten Produkte in diesem Segment sind sehr robust und halten über Jahre die Speicherkarten sozusagen im Trockenen. Aber noch sind die Speicherkarten nicht lange genug auf dem Markt, um ihre Dauerqualitäten wirklich einschätzen zu können. Also muss man zurückschauen auf andere Medien und findet hier etwa die Dias, die man früher per entsprechendem Projektor an die Leinwand brachte. Aufbewahrt in entsprechenden Schubkästen werden viele Dias heute digitalisiert.