Top
0

Stapelstühle

In der Kategorie Stapelstühle wurden 49 Produkte gefunden.

Gästen einen ordentlichen Platz anbieten

Besuchern einen Sitzplatz zu überlassen, gehört zu den großen Tugenden des geschäftlichen Miteinanders. Aber das ist nicht nur eine freundliche Umgangsform, sondern fördert auch den Verkaufserfolg. Selbst einfache Stapelstühle sind hier besser als stehende Kundschaft. Stapelstühle lassen sich erstaunlich universell einsetzen und sollten in keinem Unternehmen fehlen. Gestapelt nehmen sie wenig Platz ein. Andererseits lässt sich mittels Besucherstühlen oder Bistrostühlen schnell eine Gesprächsrunde oder gar ein Sitzungssaal herrichten. Ob mit Leder oder mit Stoff bezogen, die Stapelstühle sind in der Regel so bequem, dass sogar mehrstündiges Arbeiten am Computer zugemutet werden kann. Das sollte nicht zur Gewohnheit werden, aber im Rahmen eines Seminars ist das sicherlich mal vertretbar.

Bei Stapelstühlen gilt ein Motto, das für viele Zubehörartikel von Bedeutung ist: Was bequem nutzbar ist, wird öfter genutzt. Wozu kann man aber Stapelstühle verwenden, wenn sie nicht sowieso eingefordert werden? Beispielsweise könnte man damit die hausinterne Ausstellung auflockern und dem wissbegierigen Kunden gelegentlich mal eine Pause gönnen. Warum nicht zwischen zwei plakatierten Stellwänden eine dritte stellen, an der nur "Ruhezone" steht und die mit zwei oder drei Stapelstühlen und einem Tisch zur Pause einlädt? Manchmal gewinnt man auf diese Weise mehr Kunden als durch aufwendige Präsentationen.

Stabilität ist auch hier ein Thema

Der Besucher soll sich auch auf dem Stapelstuhl wohlfühlen. Dazu gehört, dass der Stuhl bequem und stabil ist. Hier wird mehr verlangt als etwa bei billigen Gartenstühlen. Schließlich kommt vielleicht auch mal ein gewichtiger Kunde.

Des Weiteren ist die Haptik nicht zu unterschätzen. Vor allem, wenn die Stapelstühle gewöhnlich frei stehen, sollte auch auf die Konstruktion geachtet werden. Wenn etwa bei einer Präsentation die Besucher die Stühle verrücken, ist es sinnvoll, wenn sie auch von der Haptik verwöhnt werden. Gewöhnlich greift man rechts und links an die Sitzfläche. Ist hier Stoff oder Leder um die Sitzfläche fein verarbeitet, so ist das allemal angenehmer, als wenn man beim Stuhl verrücken blanken und vor allem kalten Stahl ergreift. Die Stapelstühle in diesem Programm zeigen also gleich in mehrfacher Hinsicht ihre Qualität.

Es wird deutlich, dass man die Funktion von Besucherstühlen nicht unterschätzen sollte. Sie sind nicht selten ein erster wichtiger "Kontakt" mit dem Unternehmen. Wer hier dem potenziellen Kunden bereits seine Aufwartung macht, indem er wert auf gute Stapelstühle legt, gewinnt Vertrauen.

Dies gilt natürlich umso mehr, wenn der Kunde eventuell länger warten muss. Das ist beispielsweise in Autowerkstätten der Fall. Der Kunde bringt seinen Wagen zur Reparatur und verbringt die Wartezeit in der Besucherecke. Vielleicht lohnt sich die Heimfahrt zwischendurch nicht und so kann die Wartezeit sehr lang werden. Für die Mitarbeiter im Unternehmen ist diese Zeit meist voll von Hektik. Da ist es gut, wenn man sich als Firma darauf verlassen kann, den Kunden bestmöglich versorgt zu wissen. Da bringt der supermoderne Kaffeeautomat wenig, wenn die Besucherstühle hart und unbequem sind. Der Kaffeeautomat wird nur für eine sehr kurze Zeit zum Thema.

Das klassische Wartezimmer

Vor allem in Arztpraxen verbringen Menschen viel Zeit in Wartezimmern. Gute Besucherstühle sollten hier als Teil der sinnvollen Versorgung gelten. Es wäre schon etwas arg moralisch verwerflich, wenn der Orthopäde im Wartezimmer neue Kunden heranzüchtet, indem er unbequeme Stapelstühle verteilt. Von den guten Stapelstühlen kann man noch ein paar mehr in petto haben, wenn etwa zwischen Feiertagen die Zahl der Patienten die Kapazitäten des Warteraums übersteigt .